“Warten, stilles Beobachten und selbst Langeweile können sehr hilfreiche Mittel sein gegen die unnatürliche Hektik und die permanenten Leistungsanforderungen, mit denen wir in unserem Leben täglich konfrontiert werden. Sie können uns helfen, uns wieder in Einklang zu bringen mit dem Tempo der natürlichen Welt.
Und sollten wir glauben, dass diese ‘Verschwendung’ von Zeit tatsächlich auch einer Verschwendung von Geld gleichkommt, riskieren wir es, die wahren Geschenke zu übersehen, die die Natur uns macht, indem sie uns ihre Geheimnisse offenbart.”

Bruno D’Amacis (In Forum Naturfotografie 03.16)

 

Es ist befriedigend, ein Erlebnis in  der Natur,  durch ein gelungenes  Foto auszudrücken.
Doch selbst ein perfektes Bild vermag nicht die Eindrücke  in Form der vielfältigen Sinneseindrücke und ausgelösten Gefühle in einem selbst zu ersetzen.

Ein Foto, das solche emotionalen Spuren im Betrachter anzusprechen vermag, ist ein gutes.

 

Kegelrobbenjunges