“Es ist ein angenehmes Geschäft, die Natur zugleich und sich selbst zu erforschen, weder ihr noch seinem Geiste Gewalt anzutun, sondern beide durch gelinden Wechselfluss miteinander ins Gleichgewicht zu setzen.”

(Goethe)

 

Draußen in  der Natur  werden alle Sinne an- gesprochen. Wir sehen, hören, riechen, tasten... Die Reize reichen von subtil und kaum wahrnehmbar bis übermächtig, so dass wir uns ebenso geborgen und sicher wie verängstigt und sogar bedroht fühlen können.
 

Ein Naturfoto sollte solche emotionale Spuren in uns ansprechen.

 

Kegelrobbenjunges